Schadengutachten

für Krad, PKW, LKW, KOM, Bau- Land- u. Forstmaschinen, Wohnmobile-Anhänger. Zudem werden auch Plausibilitätsbetrachtungen/Gegenüberstellungen von Schadenbildern bzw. Schadenverläufen erstellt. Grundsätzlich gibt es zwei Arten:

Haftpflichtschaden

Schäden am eigenen Fahrzeug schuldlos durch andere Fahrzeuge verursacht (z.B. durch Vorfahrtsverletzung). In diesem Fall hat der Geschädigte die freie Wahl einen Gutachter zur Ermittlung der Schadenhöhe zu beauftragen (Grundlage BGB). Ausnahmen bilden Bagatellschäden (unter 1000,00 EUR), dort reicht in der Regel ein Kostenvoranschlag der Versicherung.

Kaskoschaden

Schäden durch Brand, Schmorschaden, Diebstahl, Glasbruch, Wild, Sturm, Hagel, Überschwemmung, Marder, usw. (Teilkasko) sowie Schäden durch Mut- u. Böswillige Zerstörung und Eigenverschulden (Vollkasko). In diesem Fällen ist immer mit dem Versicherer Rücksprache zu Halten, zwecks Beauftragung eines Gutachters. Die Versicherungen sind in diesen Fällen weisungsberechtigt (reines Vertragsrecht).

Sondergutachten

Bau- Land- u. Forstmaschinen

Für diese Maschinen werden Schadengutachten erstellt unter Berücksichtigung der speziellen Versicherungsbedingungen bei Kaskoschäden (z.B. ABMG92/2008, AFB97 usw.) mit Ermittlung von Schadenhöhe, Zeitwert, Neuwert, Restwert usw. sowie auch Gutachten unter Haftpflichtgesichtspunkten.